Vogelwelt des Schwanenteichs

Diese Bildergalerien zeigen eine Auswahl des Vogelreichtums an den Teichen in der Wieseckaue. Alle hier gezeigten Fotos stammen vom Schwanenteich und ,wenn nicht anders gekennzeichnet, vom Autor. Sie dokumentieren, dass das Gewässer, trotz oder gerade wegen seines hohen Eutrophierungsgrades zahlreichen Vögeln nicht nur als Brutplatz sondern auch als Nahrungshabitat dient. Auch die vielen Passanten, die täglich, oft von Hunden begleitet, dort promenieren scheinen sie dabei nicht zu stören.

Wasservögel

Neben zahlreichen Entenarten, können an beiden Teichen Rallen, Reiher, Schwäne und Gänse ganzjährig beobachtet werden. Mit etwas Glück lässt sich ein Eisvogel (Alcedo atthis) entdecken. Meist saust dieses schillernde Kleinod, sich mit seinem schrillen Ruf ankündigend, an einem vorbei. Zu den regelmäßigen Gästen, die überwiegend in den Wintermonaten von Oktober -März oder auf dem Durchzug (April-Mai und Juli-September) erscheinen, gehören Kormorane, Tafel-, Reiher-, Löffel- und Krickenten. Ausnahmsweise erscheinen Schell-, Schnatter-, Pfeif- und Knäkenten.

Brutvögel (wassergebundene Arten)

Zu den regelmäßigen Brutvögeln gehören Teichhuhn, Stock- und Reiherente sowie Nilgans und Höckerschwan. Vor einigen Jahren gesellten sich Grau- und später auch Kanadagans dazu. Haubentaucher brüten unregelmäßig. Und, wie bereits erwähnt, es entwickelte sich seit 2013 die stetig anwachsende Graureiherkolonie. In 2021 kam es erstmalig zu Brutversuchen der Blässhuhns, davon war einer erfolgreich. 2014 und wahrscheinlich auch 2013, brütete ein Eisvogelpaar an der Wieseck im Bereich zwischen den beiden Brücken über die Wieseck.

Gänse und Schwäne